fotokurse.at - Fotoworkshops der Fotoschule Wien

Kontakt: Tel.: 01/94 33 701 | Fax: 01/94 33 701 DW 30 | Email: office@fotokurse.at | Öffnungszeiten: Mo-Do: 14 - 19 Uhr, Fr: 10 - 14 Uhr

Reportagefotografie Kurs

Reportagefotografie - Pferderennen

Der Fotokurs Reportagefotografie befasst sich mit den wesentlichen Faktoren für das Gelingen eines Reportagefotos. In diesem fotografischen Genre sind vor allem eine rasche Auffassungsgabe und ein entsprechendes Reaktionsvermögen gefragt: Wer trifft den "entscheidenden Augenblick"? Darüber hinaus spielen technische Fragen (Objektiv, Blende, Belichtungszeit) eine wesentliche Rolle. Im Rahmen einer Exkursion zur Trabrennbahn Krieau werden diese Dinge gemeinsam geübt und in einer Nachbesprechung in der Fotoschule analysiert.

 

Termine:
Sonntag, 28.09.2014, 12:00-18:00 Uhr

Treffpunkt:
Galerie FotoSecession, Rechte Wienzeile 85, 1050 Wien

Kursbeitrag:
€ 130,-

Kurs buchen

Sollten Sie vorab noch Fragen zu diesem Kurs haben, schicken sie uns bitte Ihre Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Die Kunst der Reportagefotografie

Das fotografische Genre, das sich dem Aufnehmen von Momenten, Situationen und Ereignissen widmet, ist die Reportagefotografie. Nachdem jeder Mensch das Bedürfnis hegt, bestimmte Ereignisse bzw. Erlebnisse (Geburt, Taufe, Hochzeit, Weihnachten, Geburtstag, Urlaub usw.) bildlich abzuspeichern, ist die Reportagefotografie die am weitesten verbreitete und damit wichtigste fotografische Disziplin. Dementsprechend hat sich auch schon jede/r von uns in seinem/ihrem persönlichen Umfeld längst als „ReportagefotografIn“ betätigt.

Die Kunst einer anspruchsvollen Reportagefotografie besteht nun darin, bestimmte Momente fotografisch derart festzuhalten, dass sich die Ergebnisse von Amateurfotografien wesentlich unterscheiden. Wie kann dies gehen/geschehen?

Höhepunkt

Wie jedes Schauspiel hat auch jede Handlung einen Höhepunkt und einen dazugehörigen Spannungsbogen. Wesentlich ist, dass du beim Fotografieren einer Handlung möglichst den Höhepunkt, also den „entscheidenden Augenblick“ (wie es der berühmte französische Reportagefotograf Henri Cartier-Bresson genannt hat) erwischst.

Subjektiv - objektiv (Reportage-Dokumentation)

Jeder Bildausschnitt ist eine Lüge, weil durch den Ausschnitt das Umfeld ausgeklammert wird. Fotografierst du ein Porträt des lachenden Bundeskanzlers Gusenbauer auf seiner Lateinamerikareise und lacht er über den Witz mit „Buenos dias“ („Gute Dias/Fotos“), so wird es egal sein, wenn die Aufnahmeumgebung wegfällt. Lacht er aber, weil er von einer Gruppe halbnackter Sambatänzerinnen umringt ist, so ist es natürlich die halbe Wahrheit, wenn du nur das lachende Gesicht des Kanzlers und nicht auch das Umfeld zeigst

Mehr und detailliertere Informationen dazu erhältst du in schriftlicher Form beim Workshop.